SKI CLUB HAID
 :: Portrait
 :: Mitglieder
 :: Ausschuß
 :: Training
 :: Skikurse
 :: Events
 :: St. Valentin
 :: Haideralm
 :: Sponsoren
 :: Kontakt
 :: Downloads

 Laufsport




  Presse 2007
  Reschenseelauf hat „kleinen Bruder“
 500 Starter beim 2. Haiderseelauf – Daniel Hofer und Edeltraud Thaler gewinnen. St. Valentin (dolomiten cb) – Im Vinschgau ist das Lauffieber ausgebrochen. Im Sog des Reschenseelaufs entwickelt sich auch der Haiderseelauf zu einer Topveranstaltung. Bei der zweiten Auflage des Rennens am Samstag waren nicht weniger als 500 Athleten im Einsatz.


Die Premiere im Vorjahr litt noch unter der Kälte und dem starken Wind. Diesmal hatten die Organisatoren etwas mehr Glück, alle Läufe konnten bei guten Bedingungen über die Bühne gebracht werden. Gleich nach der Zielankunft der letzten Läuferinnen und Läufer ging dann ein schweres Gewitter über den oberen Vinschgau nieder. Dass Wettbewerbe um einen See ganz besondere Anziehungskraft haben, hatte sich schon bei der ersten Auflage im Vorjahr gezeigt. Trotz des schlechten Wetters gab es mit 397 Startern den größten Teilnehmerzuspruch aller VSS-Rennen. Heuer waren es noch einmal mehr. Von den mehr als 500 gemeldeten kamen am Ende 462 ins Ziel.

Während die Kinder und Jugendlichen einen 470 m langen Kurs ein bis vier Mal zu bewältigen hatten, stand für alle Athleten über 18 Jahren der eindrucksvolle 5060 m lange Parcours um den See auf dem Programm. „Einfach herrlich. So eine Runde um den See ist etwas ganz Außergewöhnliches. Das beste Rennen des Jahres“, meinte die Eisacktaler Hobbyläuferin Mariella Favretto beim Auslaufen im strömenden Regen.

Schnellster Mann auf der Seerunde war Triathlet Daniel Hofer, der sich klar vor einem Vinschger Trio durchsetzte. In 16.18 Minuten fixierte der 24 Jährige einen neuen Streckenrekord. 2006 hatte Edi Lahner in 16.27 vor Hannes Rungger (16.27) und Hofer (16.32) gewonnen.

Skilangläufer Thomas Moriggl (16.34) überzeugte als Zweiter vor dem aufstrebenden Burgeiser Urban Telser (16.51) und als Winter-Triathlon-Spezialist Anton Steiner (16.58). Prominente Sieger gab es in den Masters-Wettbewerben: Lokalmatador Othmar Habicher (M-45), Hugo Senoner (M-50) und Ignaz Veith (M-60) haben alle schon EM- oder WM-Medaillen gewonnen.

Bei den Damen blieb Bergläuferin Edeltraud Thaler als einzige unter der 20-Minuten-Marke. In 19.45 Minuten verwies sie Barbara Egger um 24 Sekunden auf Platz zwei. Den Streckenrekord von Christina Teissl (19.17) verpasste die Siegerin um 28 Sekunden.
 
 Festschrift 1905 - 1985
 :: Einleitung
 :: Geschichte des Skisports
 :: Gründungszeit
 :: Überlieferungen
 :: Sportliche Ereignisse
 :: Nachkriegszeit
 :: Chronik 1947 - 1985
 :: Impressum

 Festschrift 1985 - 2005
 :: Einleitung
 :: 1985 - 1990
 :: 1990 - 1999
 :: 1999 - 2005
 :: Impressum

 Presse
 :: Presse 2010
 :: Presse 2009
 :: Presse 2008
 :: Presse 2007
 :: Presse 2006
 :: Presse 2000 - 2005

 Archiv



 

Heute ist der 2018-01-22158 158 © amateur SKI CLUB HAID Raiffeisen - All right reserved 2001-2011
Sdtirol Italien VinschgauLinksskiurlaub in SuedtirolIAktivland SdtirolLoginmountainbiking urlaub in SuedtirolISt. Valentin auf der HaideDisclaimersnowboardingIVinschgau VintschgauPrivacyIski club ski verein Impressum
II
ski club ski verein VeranstaltungenIIskiverein Haiderseelauf http://haiderseelauf.sanktvalentin.info/Iskiverein Haiderseelauf http://wintersportboerse.sanktvalentin.info/